User Settings

  • Background
  • Fade speed
  • Music
  • Text size
Choose a backgound theme.
Choose the speed the daily prayer fades between stages.
Choose music to play during the daily prayer.
Choose the size of the text for your daily prayer.

Tägliches Gebet - 2018-03-11

Gottes Gegenwart

Gott ist bei mir, aber noch mehr,
Gott ist in mir, schenkt mir Leben.
Ich will einen Augenblick über Gottes lebensschenkendes Dasein nachsinnen:
in meinem Leib, meinem Geist, meinem Herzen.
Gerade jetzt, wie ich hier sitze.

Freiheit

In allem steckt der Kern einer Melodie, die mich lebendiger, liebevoller machen könnte.
Doch meine Sehnsüchte sind oft taub für sie; sie horchen lieber auf trügerische Töne.
Ich bitte, dass Gott mich befreit und meine Sehnsüchte in Einklang bringt.
Dann singe ich ein Lied der Liebe und des Lebens.

Liebende Aufmerksamkeit

Wie sieht es heute in mir aus?

Wo bin ich dran mit Gott? Mit den anderen?

Gibt es etwas, wofür ich dankbar sein kann? Dann danke ich.

Gibt es etwas, was mir leid tut? Dann bitte ich um Vergebung.

Das Wort Gottes

Johannes 3:14-21

Und wie Mose die Schlange in der Wüste erhöht hat, so muss der Menschensohn erhöht werden, damit jeder, der (an ihn) glaubt, in ihm das ewige Leben hat. Denn Gott hat die Welt so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn hingab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht zugrunde geht, sondern das ewige Leben hat. Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, damit er die Welt richtet, sondern damit die Welt durch ihn gerettet wird. Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer nicht glaubt, ist schon gerichtet, weil er an den Namen des einzigen Sohnes Gottes nicht geglaubt hat. Denn mit dem Gericht verhält es sich so: Das Licht kam in die Welt, und die Menschen liebten die Finsternis mehr als das Licht; denn ihre Taten waren böse. Jeder, der Böses tut, hasst das Licht und kommt nicht zum Licht, damit seine Taten nicht aufgedeckt werden. Wer aber die Wahrheit tut, kommt zum Licht, damit offenbar wird, dass seine Taten in Gott vollbracht sind.

Gedanken zur Schriftstelle von heute

Active
Default
  • Gottes Liebe zu uns Menschen und zu Seiner Welt ist der Dreh- und Angelpunkt. Mich dieser Liebe zu öffnen, heißt gerettet zu werden, Leben in Fülle zu finden. Wenn ich mich dieser Liebe verschließe, hat auch Gott kaum Möglichkeiten, mich zu berühren, mich zu verwandeln, mich zu führen.
  • Dazu sind wir alle eingeladen: uns immer mehr Gottes Liebe zu öffnen, uns immer tiefer und umfassender von Seiner Liebe berühren zu lassen. Dies wird dann auch Konsequenzen für unser Leben haben.
  • Herr, nimm alles von mir weg, was mich daran hindert, mich Deiner Liebe ganz zu überlassen.

Gespräch

Ich bleibe in Gottes Gegenwart.
Jesus selbst, so stelle ich mir vor, sitzt oder steht neben mir.
Ich erzähle ihm, was mir gerade in den Sinn kommt, was ich auf dem Herzen habe.
Wir reden miteinander wie Freunde.

Abschluss

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist.
Wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit, in Ewigkeit.

Amen

Wenn Ihnen das Beten auf dieser Seite gut getan hat oder wenn Sie Anregungen oder Ideen für uns haben, würden wir uns freuen, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen.

Wir wünschen Ihnen einen guten Tag und Gottes reichen Segen!

Wenn Sie jetzt zum Ende kommen wollen, ignorieren Sie bitte den "Zurück"-Button und verlassen einfach die Sacred-Space-Seite.

Toggle Music

Die Gebets-Seite der irischen Jesuiten