User Settings

  • Background
  • Fade speed
  • Music
  • Text size
Choose a backgound theme.
Choose the speed the daily prayer fades between stages.
Choose music to play during the daily prayer.
Choose the size of the text for your daily prayer.

Matthäus 22, 34-40

Das Wort Gottes

Als die Pharisäer hörten, dass Jesus die Sadduzäer zum Schweigen gebracht hatte, kamen sie (bei ihm) zusammen. Einer von ihnen, ein Gesetzeslehrer, wollte ihn auf die Probe stellen und fragte ihn: Meister, welches Gebot im Gesetz ist das wichtigste? Er antwortete ihm: Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit all deinen Gedanken. Das ist das wichtigste und erste Gebot. Ebenso wichtig ist das zweite: Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst. An diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz samt den Propheten.

Matthäus 22, 34-40
  • Gedanken zur Schriftstelle von heute

    Active
    Default
    • Gottes Sohn steht vor ihnen, doch die Pharisäer wollen ihn nur in ein Spiel verwickeln, um Punkte in einer theologischen Debatte zu sammeln. Sie hören nicht, was Jesus ihnen zu sagen hat, sie hören nur heraus, was sie hören wollen.
    • Kann es sein, dass auch ich nur das höre, was ich hören möchte?
    • Das ganze Gesetz hängt von der Liebe ab. Welche Gesetze bestimmen mein Leben?
  • Gedanken zur Schriftstelle von heute

    Active
    Default
    • Das ganze Gesetz hängt von der Liebe ab. Welche Gesetze bestimmen mein Leben?
  • Gedanken zur Schriftstelle von heute

    Active
    Default
    • Wenn ich ehrlich bin, fällt es mir vielleicht schwer, Gott zu lieben - wenn ich "Liebe" mit einem Gefühl gleichsetze. Wenn ich aber Gott in seiner Schöpfung und in meinem Nächsten liebe, findet meine Liebe einen Ausdruck, der ihre Echtheit beweist.
    • Umgekehrt soll ich die Bestätigung von Gottes Liebe für mich nicht in meinen Gefühlen suchen, sondern in all dem, was mir Gutes zuteil geworden ist.
    • Ich horche in mich hinein.
  • Gedanken zur Schriftstelle von heute

    Active
    Default
    • Die Liebe, die ich Jesus zeigen möchte, hat weniger mit Gefühlen als mit Handeln und Einstellungen zu tun. Wenn ich das Beste für meinen Nächsten wirklich suche, Respekt zeige und versuche, in ihm Gottes Geschöpf zu sehen, wäre das schon mal ein erster Schritt. Und wenn ich mich mindestens fair und anständig benehme, bin ich auf einem guten Weg, den Kern dieser zentralen Gebote mit Leben zu erfüllen.
    • Wie diese Schritte in meinem Leben konkret aussehen könnten, kann ich Jesus im Gebet bitten, mir zu zeigen.

Mehr zu Sacred Space

Reflektieren

Im Kontakt bleiben

Die Gebets-Seite der irischen Jesuiten