User Settings

  • Background
  • Fade speed
  • Music
  • Text size
Choose a backgound theme.
Choose the speed the daily prayer fades between stages.
Choose music to play during the daily prayer.
Choose the size of the text for your daily prayer.

Lukas 6:39-42

Das Wort Gottes

Er gebrauchte auch einen Vergleich und sagte: Kann ein Blinder einen Blinden führen? Werden nicht beide in eine Grube fallen? Der Jünger steht nicht über seinem Meister; jeder aber, der alles gelernt hat, wird wie sein Meister sein. Warum siehst du den Splitter im Auge deines Bruders, aber den Balken in deinem eigenen Auge bemerkst du nicht? Wie kannst du zu deinem Bruder sagen: Bruder, lass mich den Splitter aus deinem Auge herausziehen!, während du den Balken in deinem eigenen Auge nicht siehst? Du Heuchler! Zieh zuerst den Balken aus deinem Auge; dann kannst du versuchen, den Splitter aus dem Auge deines Bruders herauszuziehen.

Lukas 6:39-42
  • Gedanken zur Schriftstelle von heute

    Active
    Default
    • Jesus hält uns hier einen Spiegel vor: Wie leicht ist es doch, die Verfehlungen meiner Mitmenschen zu benennen? Und wie schwer kann es sein, mich selber ehrlich anzuschauen.
    • Gott bleibt nichts von unseren inneren Regungen und unserem äußeren Handeln verborgen. Er sieht die kleinen „Splitter“ und die großen „Balken“, die unserem guten Handeln im Weg stehen. Sein Blick auf uns ist jedoch ein liebender, barmherziger Blick. Er gibt uns immer wieder neu die Chance, umzukehren und unser Denken und Handeln zu ändern.
    • Ich schaue auf die Menschen, deren Verhalten mich aufregt. Ich versuche, sie wie Gott anzuschauen: liebend. Kann ich ihnen eine neue Chance geben?
  • Gedanken zur Schriftstelle von heute

    Active
    Default
    • Selbstüberschätzung bringt Unheil. Meine eigene Blindheit zu verdrängen, den Balken im eigenen Auge zu ignorieren, mich für mehr zu halten als ich bin – all das führt die anderen und mich selbst in die Grube. Eine realistische Selbsteinschätzung macht demütig – aber auch frei. Ich bin nicht besser als die anderen, muss es aber auch nicht sein. Der Meister ist ein anderer.
    • Ich bitte Jesus um die Freiheit, ehrlich vor mir selbst, vor anderen und vor ihm zu sein.
  • Gedanken zur Schriftstelle von heute

    Active
    Default
    • Wo sind die Dinge, bei denen ich mir über mich selber etwas vormache?
    • Ich kann mir heute vornehmen, ehrlicher mit mir zu sein.
  • Gedanken zur Schriftstelle von heute

    Active
    Default
    • Die Bilder sprechen für sich. Wie schnell bin ich bereit, anderen durch Splitter-Entfernen zu "helfen"?
    • Herr, zeige mir den Balken, der mich blind für das Gute in anderen macht!
    • Herr, gib mir Mut und Liebe, Splitter, wenn nötig, so sanft herauszuziehen, dass es nicht weh tut, sondern heilt.
  • Gedanken zur Schriftstelle von heute

    Active
    Default
    • Du siehst den Splitter in Auge Deines Bruders, aber nicht den Balken in Deinem eigenen. Ein viel zitiertes Wort, gerade in der Alltagsmoral, aber ein Wort, dessen Konsequenzen wir nur ungern zu Ende denken.
    • Spüre ich nicht manchmal selbst die Neigung, andere zu kritisieren und wegen ihrer Verfehlungen bloß zu stellen? Kenne ich Situationen, in denen ich andere an Maßstäben und Kriterien messe und verurteile, die ich nicht auf mich selbst anwende?
    • Herr, mach mich frei von allen Anwandlungen des Neides, der Intrigen und der moralischen Überheblichkeit. Lass mich immer wieder neu erfassen und verstehen, was Barmherzigkeit und Erbarmen bedeuten,

Mehr zu Sacred Space

Reflektieren

Im Kontakt bleiben

Die Gebets-Seite der irischen Jesuiten