User Settings

  • Background
  • Fade speed
  • Music
  • Text size
Choose a backgound theme.
Choose the speed the daily prayer fades between stages.
Choose music to play during the daily prayer.
Choose the size of the text for your daily prayer.

Lukas 8:1-3

Das Wort Gottes

In der folgenden Zeit wanderte er von Stadt zu Stadt und von Dorf zu Dorf und verkündete das Evangelium vom Reich Gottes. Die Zwölf begleiteten ihn, außerdem einige Frauen, die er von bösen Geistern und von Krankheiten geheilt hatte: Maria Magdalene, aus der sieben Dämonen ausgefahren waren, Johanna, die Frau des Chuzas, eines Beamten des Herodes, Susanna und viele andere. Sie alle unterstützten Jesus und die Jünger mit dem, was sie besaßen.

Lukas 8:1-3
  • Gedanken zur Schriftstelle von heute

    Active
    Default
    • An vielen Stellen der Evangelien hören wir von den zwölf Jüngern, die Jesus begleiten. Der Evangelist Lukas gibt uns heute einen besonderen Einblick; durch ihn erfahren wir etwas mehr von den Frauen, die Jesus begleiten. Drei werden uns mit ihrem Namen vorgestellt: Maria Magdalene, Johanna und Susanna. Wir hören von einer bedeutsamen Heilung und davon, dass eine prominente Frau unter ihnen ist. Jede von ihnen unterstützt Jesus und den Jüngerkreis „mit dem, was sie besaßen“.
    • Wo sehe ich meinen persönlichen Platz... Bin ich schon länger dabei, Jesus zu begleiten, oder würde ich mir wünschen, noch mehr in diesen engeren Kreis hineinzuwachsen... Und was ist meines, womit möchte ich Jesus und seine Sendung unterstützen...
  • Gedanken zur Schriftstelle von heute

    Active
    Default
    • Nur an dieser Stelle im Lukasevangelium erfahren wir etwas von den Frauen, die Jesus nachfolgen. Wir wissen nicht viel über sie. Lukas verrät uns, dass es viele waren und dass sie wichtig waren, weil sie die Jünger unterstützten, mit dem, was sie besaßen.
    • Wo bin ich eher im Hintergrund? Wo unterstütze ich andere? Was stelle ich zur Verfügung? Wie geht es mir dabei? Ich erzähle es Jesus…
  • Gedanken zur Schriftstelle von heute

    Active
    Default
    • Was wissen wir von Johanna und Susanna? Nicht viel – nur, dass sie durch Jesus heil wurden und dann von dem Wanderprediger nicht mehr lassen konnten - sie schlossen sich ihm an. Äußerlich und vor allem innerlich heil geworden öffnen sie sich für andere… Das, was sie haben teilen sie!
    • Wo habe ich die Möglichkeit andere zu unterstützen? Mit meiner Zeit, meiner Zuwendung, mit meinen Begabungen, meinen finanziellen Möglichkeiten?
  • Gedanken zur Schriftstelle von heute

    Active
    Default
    • Da haben Menschen Heilung und Befreiung erfahren und können nicht mehr leben wie zuvor. Sie schließen sich Jesus an aus Dankbarkeit, aus diesem tiefen inneren Wissen - da ist unser Heil.
    • Wo habe ich schon Heilung erfahren und wie hat sich das auf mein weiteres Leben / Verhalten ausgewirkt?
    • Herr, Danke, dass du uns Stück für Stück zu mehr Leben und Heil-Sein führst, wenn wir uns deiner Führung anvertrauen.

Mehr zu Sacred Space

Reflektieren

Im Kontakt bleiben

Die Gebets-Seite der irischen Jesuiten