User Settings

  • Background
  • Fade speed
  • Music
  • Text size
Choose a backgound theme.
Choose the speed the daily prayer fades between stages.
Choose music to play during the daily prayer.
Choose the size of the text for your daily prayer.

Lukas 21, 34-36

Das Wort Gottes

Jesus sagte: Nehmt euch in Acht, dass Rausch und Trunkenheit und die Sorgen des Alltags euch nicht verwirren und dass jener Tag euch nicht plötzlich überrascht, (so) wie (man in) eine Falle (gerät); denn er wird über alle Bewohner der ganzen Erde hereinbrechen. Wacht und betet allezeit, damit ihr allem, was geschehen wird, entrinnen und vor den Menschensohn hintreten könnt.

Lukas 21, 34-36
  • Gedanken zur Schriftstelle von heute

    Active
    Default
    • Wenn ich diesen Text am Anfang der Adventszeit lese, erinnere ich mich daran, dass Weihnachten immer zu plötzlich kam. Die Zeit der Vorbereitung im Rausch der Weihnachtsfeiern, Geschenke-Kaufen und Umher-Hetzen verflog. Wie möchte ich mich dieses Jahr vorbereiten? Wo kann ich mir Momente der Besinnung fest einplanen? Wie mich auf die Geburt des Erlösers vorbereiten?
    • Barmherziger Gott, bitte hilf mir immer wieder, Momente der Stille zu suchen, um mich auf dich und deine Ankunft vorzubereiten.
  • Gedanken zur Schriftstelle von heute

    Active
    Default
    • Viele kennen vielleicht das Gefühl, eher „gelebt zu werden“ als zu leben. Sie haben den Eindruck, nicht wirklich sie selbst sein zu können. Gebetszeiten, so wie die heutige, sind hilfreich, um mit den eigenen tieferen Sehnsüchten und mit Gott in Kontakt zu kommen. Wir sind eingeladen, in der Stille darauf zu hören, was sich in unseren Herzen bewegt. Manche haben vielleicht auch Angst davor, was ihnen in der Stille begegnen könnte, oder mangelndes Vertrauen gegenüber Gott.
    • Die Ratschläge Jesu für die Zeit seiner Wiederkunft am Ende der Zeiten sind bemerkenswert aktuell auch für unseren Alltag hier und heute. Wenn es heißt, „Gebt Acht, dass Euch die Sorgen des Alltags nicht verwirren“, dann sind das Worte des Trostes für alles, was uns heute belastet und niederdrückt. Sind wir bereit, uns von dieser Last befreien zu lassen? Jesus will uns dabei helfen. In dieser Gebetszeit können wir alles, was uns beschäftigt, vor ihn tragen.
  • Gedanken zur Schriftstelle von heute

    Active
    Default
    • Jesus mahnt uns zur Wachsamkeit, nach der Nähe Gottes zu suchen. Wir wissen nicht, wann genau er kommt. Aber wir vertrauen auf eine Gott, der bereits in unseren Herzen am Werk ist und von uns erkannt werden möchte. In seiner Liebe ist er uns jetzt schon nahe.
  • Gedanken zur Schriftstelle von heute

    Active
    Default
    • Heute ist der letzte Tag des liturgischen Jahres. Morgen beginnt die Zeit des Advents. Damit beginnt ein neues Kirchenjahr. Diese Gebetszeit bietet Gelegenheit für einen kleinen Rückblick. Wie hat sich meine Geschichte mit Gott seit dem vergangenen Advent weiterentwickelt? Wofür möchte ich ihm danken?
    • Im heutigen Evangelium erinnert Jesus an die Vergänglichkeit unseres Lebens. Er mahnt uns, jederzeit bereit zu sein für die Begegnung mit Gott und keine Chance zu verpassen, unserer Sehnsucht nach ihm zu folgen.

Mehr zu Sacred Space

Reflektieren

Im Kontakt bleiben

Die Gebets-Seite der irischen Jesuiten