User Settings

  • Background
  • Fade speed
  • Music
  • Text size
Choose a backgound theme.
Choose the speed the daily prayer fades between stages.
Choose music to play during the daily prayer.
Choose the size of the text for your daily prayer.

Johannes 12:24-26

Das Wort Gottes

Jesus sprach: Amen, amen, ich sage euch: Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und stirbt, bleibt es allein; wenn es aber stirbt, bringt es reiche Frucht. Wer an seinem Leben hängt, verliert es; wer aber sein Leben in dieser Welt gering achtet, wird es bewahren bis ins ewige Leben. Wenn einer mir dienen will, folge er mir nach; und wo ich bin, dort wird auch mein Diener sein. Wenn einer mir dient, wird der Vater ihn ehren.

Johannes 12:24-26
  • Gedanken zur Schriftstelle von heute

    Active
    Default
    • Nicht jedes Weizenkorn entwickelt sich. Wenn die Umweltbedingungen nicht stimmen, bleibt das Korn in der Erde und bringt keine Frucht. Das Korn braucht Sonne, Regen und Nährstoffe, damit es wachsen kann.
    • Ist mein Glaube noch wie ein Keim in der Erde verborgen? Oder nähre ich ihn, damit er wachsen kann für eine reiche Ernte? Was muss ich tun, damit mein Leben reiche Frucht bringt? Ich bitte den Herrn, dass er mir zeigt, welchen Schritt ich als nächstes gehen soll.
  • Gedanken zur Schriftstelle von heute

    Active
    Default
    • Nicht jedes Weizenkorn kann sich entwickeln. Ohne die richtigen Bedingungen schläft das Korn in der Erde und kann niemals Frucht bringen. Das Weizenkorn braucht Sonne, Regen, Nährstoffe, damit es wachsen kann.
    • Schläft mein Glaube wie ein Keim in der Erde, oder gebe ich ihm Nahrung, damit eine reiche Ernte heranreift? Was muss ich aufgeben und sterben lassen in mir, damit mein Glaube und mein Leben zu größerer Fülle gelangen können?
  • Gedanken zur Schriftstelle von heute

    Active
    Default
    • Jesus benutzt gerne Bilder aus der Welt der Natur und der Landwirtschaft. Das ist die Welt, die er selbst kennen gelernt hat, als er in der kleinen ländlichen Stadt Nazareth aufwuchs. Es ist besser, den Samen in die Erde zu legen, anstatt ihn nur für sich selbst zu behalten. Das ermöglicht Wachstum und eine neue reiche Ernte.
    • Wo liegen die fruchtbaren Felder in meinem Leben, in die ich den Samen des Wortes Gottes einpflanzen kann? Habe ich schon mit der Aussaat begonnen?
  • Gedanken zur Schriftstelle von heute

    Active
    Default
    • Dieses Leben ist das Leben, das ich bewahren werde. Wie fühle ich mich bei diesem Gedanken? Was spüre ich? Ich kann meine Gefühle jetzt mit Jesus teilen.
    • Ich könnte heute meine Gedanken, negative und positive, um das Dienen kreisen lassen.
  • Gedanken zur Schriftstelle von heute

    Active
    Default
    • Sein Leben in dieser Welt gering achten? Ja? Vielleicht mit Zögern?
    • Vorsicht aber, dass der Gedanke nicht entgleist! Verachten kann es keinesfalls sein. Wäre das eine Gefahrenstelle für mich? Warum wäre es wichtig, hier vorsichtig zu sein? Nicht nur aus Gründen der Lebenstüchtigkeit nur, sondern auch von meinem Glauben her?
    • Richtig verstandene Demut! Das kann mein Gebetsgedanke für heute sein.

Mehr zu Sacred Space

Reflektieren

Im Kontakt bleiben

Die Gebets-Seite der irischen Jesuiten