User Settings

  • Background
  • Fade speed
  • Music
  • Text size
Choose a backgound theme.
Choose the speed the daily prayer fades between stages.
Choose music to play during the daily prayer.
Choose the size of the text for your daily prayer.

Johannes 14:21-26

Das Wort Gottes

Wer meine Gebote hat und sie hält, der ist es, der mich liebt; wer mich aber liebt, wird von meinem Vater geliebt werden und auch ich werde ihn lieben und mich ihm offenbaren. Judas - nicht der Judas Iskariot - fragte ihn: Herr, warum willst du dich nur uns offenbaren und nicht der Welt? Jesus antwortete ihm: Wenn jemand mich liebt, wird er an meinem Wort festhalten; mein Vater wird ihn lieben und wir werden zu ihm kommen und bei ihm wohnen. Wer mich nicht liebt, hält an meinen Worten nicht fest. Und das Wort, das ihr hört, stammt nicht von mir, sondern vom Vater, der mich gesandt hat. Das habe ich zu euch gesagt, während ich noch bei euch bin. Der Beistand aber, der Heilige Geist, den der Vater in meinem Namen senden wird, der wird euch alles lehren und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe.

Johannes 14:21-26
  • Gedanken zur Schriftstelle von heute

    Active
    Default
    • In Jesus ist Gottes Liebe offenbar geworden. Wenn wir in der Liebe zu Jesus wachsen, dann wird Gott in uns wohnen. Beides gehört zusammen. Jesus ist der Sohn des Vaters. Wer Jesus sieht, erkennt auch den Vater. Die Jünger haben im direkten Kontakt mit Jesus von ihm gehört, dass er der Sohn Gottes ist. Vollständig erfassen können sie dieses Geheimnis jedoch erst nach seiner Auferstehung. Dieser Glaube wächst durch den Beistand des Heiligen Geistes, den der Vater durch den Sohn in die Welt sendet.
    • Ich kann in dieser Gebetszeit um den Beistand des Geistes bitten, dass er mich in der Beziehung zu Jesus wachsen lässt und meinen Glauben stärkt.
  • Gedanken zur Schriftstelle von heute

    Active
    Default
    • Jesus offenbart sich durch sein Wort. Liebe bedeutet in diesem Zusammenhang, immer offen zu bleiben für sein Wort. Und das Verstehen des Wortes ist ein Geschenk des Heiligen Geistes.
    • Um diesen Geist darf ich heute bitten.
  • Gedanken zur Schriftstelle von heute

    Active
    Default
    • Wir werden zu ihm kommen und bei ihm wohnen.
    • Ich stelle mir das ganz konkret vor. Erfüllt es mich mit Glück? Oder wird mir bei dem Gedanken etwas ungemütlich? Und wenn das so ist – ist das in Ordnung so? Und wie könnte ich diesem Gefühl abhelfen?
  • Gedanken zur Schriftstelle von heute

    Active
    Default
    • Jesus sendet mir den Heiligen Geist als Beistand. In ihm wirkt der Geist Jesu in mir weiter. Sein Geist bleibt in mir lebendig und durchdringt mein Leben.
    • In den unterschiedlichen Situationen meines Alltags begegnet mir Jesus und seine Botschaft. So kann ich entdecken, wie Gott im Heiligen Geist in meinem Leben am Werk ist. Der Geist Gottes hilft mir dabei, mich immer mehr am Wort und Beispiel Jesu auszurichten und ihm immer ähnlicher zu werden.
  • Gedanken zur Schriftstelle von heute

    Active
    Default
    • Gott, der bei mir wohnt! Ich kann diesen Gedanken heute mit mir tragen.
    • Jemand, der bei mir wohnt und mir etwas bedeutet, ist in meinem Bewusstsein, auch wenn diese Person gerade nicht zu Hause ist. Es ist ein wohltuender Gedanke für mich, auch wenn ich diese Person ein paar Tage lang nicht zu Gesicht bekomme. Ich brauche Gott nicht in seiner Anwesenheit zu spüren und kann dennoch beruhigt sein. Er wohnt bei mir.
  • Gedanken zur Schriftstelle von heute

    Active
    Default
    • Gott wohnt bei mir, auch wenn meine Liebe nur schwach ist. Der Geist erinnert mich daran. Dafür kann ich danken.
    • Ich kann mich heute schon auf Pfingsten einstellen.
    • Im Geist von Jesus bleiben – ist mir das ein Anliegen?

Mehr zu Sacred Space

Reflektieren

Im Kontakt bleiben

Die Gebets-Seite der irischen Jesuiten