User Settings

  • Background
  • Fade speed
  • Music
  • Text size
Choose a backgound theme.
Choose the speed the daily prayer fades between stages.
Choose music to play during the daily prayer.
Choose the size of the text for your daily prayer.

Tägliches Gebet - 2019-11-10

Gottes Gegenwart

Ich sinne einen Augenblick nach: Gott ist da, um mich herum, in mir.
Schöpfer des Alls, der Sonne, des Mondes und der Erde,
jedes Moleküls, jedes Atoms, von allem, was ist:
Gott ist in jedem Herzschlag, Gott ist bei mir, jetzt.

Freiheit

Ich will Gott um Hilfe bitten. Ich möchte
frei werden von allem, was mich sonst gefangen hält,
mich öffnen für Gott in dieser Gebetszeit,
Gott im Lieben und Dienen näher kommen.

Liebende Aufmerksamkeit

Wie sieht es heute in mir aus?

Wo bin ich dran mit Gott? Mit den anderen?

Gibt es etwas, wofür ich dankbar sein kann? Dann danke ich.

Gibt es etwas, was mir leid tut? Dann bitte ich um Vergebung.

Das Wort Gottes

Lukas 20:27-38

Von den Sadduzäern, die die Auferstehung leugnen, kamen einige zu Jesus und fragten ihn: Meister, Mose hat uns vorgeschrieben: Wenn ein Mann, der einen Bruder hat, stirbt und eine Frau hinterlässt, ohne Kinder zu haben, dann soll sein Bruder die Frau heiraten und seinem Bruder Nachkommen verschaffen. Nun lebten einmal sieben Brüder. Der erste nahm sich eine Frau, starb aber kinderlos. Da nahm sie der zweite, danach der dritte und ebenso die anderen bis zum siebten; sie alle hinterließen keine Kinder, als sie starben. Schließlich starb auch die Frau. Wessen Frau wird sie nun bei der Auferstehung sein? Alle sieben haben sie doch zur Frau gehabt. Da sagte Jesus zu ihnen: Nur in dieser Welt heiraten die Menschen. Die aber, die Gott für würdig hält, an jener Welt und an der Auferstehung von den Toten teilzuhaben, werden dann nicht mehr heiraten. Sie können auch nicht mehr sterben, weil sie den Engeln gleich und durch die Auferstehung zu Söhnen Gottes geworden sind. Dass aber die Toten auferstehen, hat schon Mose in der Geschichte vom Dornbusch angedeutet, in der er den Herrn den Gott Abrahams, den Gott Isaaks und den Gott Jakobs nennt. Er ist doch kein Gott von Toten, sondern von Lebenden; denn für ihn sind alle lebendig.

Gedanken zur Schriftstelle von heute

Active
Default
  • Die Sadduzäer leugnen die Auferstehung. Sie konfrontieren Jesus mit einem so konstruierten Beispiel, dass es schon fast lächerlich und absurd wirkt. Aber Jesus nutzt in seiner Antwort die Gelegenheit, ein paar wichtige Dinge über die Auferstehung klarzustellen. Wer auferstanden ist, ist Teil einer neuen Schöpfung, er lebt in der Gegenwart Gottes. Dieses neue Leben wird ganz anders sein als unsere jetzige Existenz. Gleichwohl wird das, was uns als Person ausmacht, nicht einfach ausgelöscht und ausradiert.
  • Wer an die Auferstehung glaubt, wird mit einem ganz anderen Blick auf das Leben hier und heute schauen. Der Glaube an die Auferstehung verleiht dem Leben einen letzten Sinn. Gerade in diesen Tagen im November beten wir für die Menschen, die uns im Tod vorangegangen sind. Wir vertrauen sie der Barmherzigkeit Gottes an im Glauben an die Auferstehung.

Gespräch

Ich bleibe in Gottes Gegenwart.
Jesus selbst, so stelle ich mir vor, sitzt oder steht neben mir.
Ich erzähle ihm, was mir gerade in den Sinn kommt, was ich auf dem Herzen habe.
Wir reden miteinander wie Freunde.

Abschluss

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist.
Wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit, in Ewigkeit.

Amen

Wenn Ihnen das Beten auf dieser Seite gut getan hat oder wenn Sie Anregungen oder Ideen für uns haben, würden wir uns freuen, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen.

Wir wünschen Ihnen einen guten Tag und Gottes reichen Segen!

Wenn Sie jetzt zum Ende kommen wollen, ignorieren Sie bitte den "Zurück"-Button und verlassen einfach die Sacred-Space-Seite.

Mehr zu Sacred Space

Reflektieren

Im Kontakt bleiben

Die Gebets-Seite der irischen Jesuiten